Ästhetik

Die Ästhetik erlangte in den letzten Jahren in der Zahnmedizin einen nie dagewesenen Stellenwert. Durch moderne Techniken ist es heutzutage möglich, Zähne nahezu perfekt zu ersetzen und zu erneuern. Nicht nur gerade, weiße und fleckenlose Zähne gehören heute zum perfekten Gebiss, sondern auch ein makelloses und gesundes Zahnfleisch. Jeder kann sich sein Lächeln durch verschiedene Prozeduren verschönern lassen.

Es gibt ein breites Spektrum an Behandlungsmethoden, um den Zähnen eine natürlich gesunde Farbe zu verleihen.

Dieses umfasst die Möglichkeit der sukzessiven Aufhellung des Zahnschmelzes durch „Home-Bleaching“, bei welchem der Patient bei bis zu 15 Behandlungen (Anzahl der Sitzungen variiert je nach Verfärbungsgrad) jeweils über einen Zeitraum von sechs bis acht Stunden eine mit Aufhellungsgel gefüllte individuell angefertigte Schiene trägt.

Sogenanntes „Power-Bleaching“ wird mit einem höher konzentrierten Aufhellungsmittel durchgeführt. Dieses wird direkt aufgetragen und wirkt etwa 20 Minuten lang ein.

Vereinzelt abgestorbene Zähne können durch das Verfahren der “Walking-Bleach“-Technik wieder erneuert werden. Hierbei wird der zuvor geöffnete Zahn mit einem geeigneten Mittel gefüllt, welches innerhalb mehrerer Tagen den Zahn aufhellt und im Anschluss wieder entfernt und mit einer Füllung kompensiert wird.

Eine Alternative zum Bleaching stellen Veblendschalen aus Keramik, sogenannte Veneers, dar. Sie besitzen nicht nur die Funktion der Überdeckung von Verfärbungen, Flecken und fehlenden Zahnstücken, sondern können auch Fehlstellungen oder zu große Zwischenräume ausgleichen.

Wenn ein Zahn jedoch durch Karies zerstört oder kleine Teile abgebrochen sind, können künstliche Zahnkronen, die auf den gesunden und zuvor präparierten Zahnstumpf oder ein Implantat aufgesetzt werden, der Wiederherstellung des Gebisses dienen. Als Material werden in der heutigen Zahnmedizin Vollkeramik- oder Porzellankronen empfohlen, da diese Substanzen besonders gut verträglich sind.